Lebenshilfe Cuxhaven
  • Leichte Sprache

Die Lebenshilfe unterstützen

Sie möchten uns bei unserer Arbeit unterstützen? Jeder, ob Unternehmer oder Bürger, kann auf seine ganz eigene Weise helfen – sei es durch eine Mitgliedschaft im Verein, ein Ehrenamt, eine Geldspende, eine Schenkung oder eine Stiftung.

stiften und spenden Ehrenamt /
Freiwilligenagentur
Mitglied werden

Gemeinsam: leben

Die Lebens-Hilfe will, dass Menschen mit Behinderung so leben können, wie sie es möchten.

Es ist wichtig, dass Menschen mit Behinderung selbst aussuchen können, wie sie wohnen.

Und wo sie wohnen.

Die Lebens-Hilfe in Cuxhaven hat viele Wohn-Angebote.

Die Lebens-Hilfe hat Wohn-Häuser, wo man wohnen kann.

Und Wohn-Gruppen, wo man wohnen kann.

Die Betreuer beraten Menschen mit Behinderung.

Die Betreuer beantworten Fragen.

Die Betreuer unterstützen Menschen mit Behinderung beim Wohnen.

 

 

Die Wohn-Häuser

In einem Wohn-Haus leben viele Menschen zusammen.

 

 

  • Sie haben ein eigenes Zimmer.
  • Sie können Möbel selbst aussuchen.
  • Sie können aussuchen, wie das Zimmer aussieht.

 

 

Alle, die im Wohn-Haus wohnen, können eine Küche und ein Wohnzimmer nutzen.

Alle Wohn-Häuser haben einen Garten.
Den Garten können alle Bewohner benutzen.

Was Sie können, machen Sie alleine.

Die Betreuer unterstützen Sie, wo Sie Hilfe brauchen.

Gemeinsam überlegen Sie, was Sie noch lernen möchten.

Im Wohn-Haus sind Tag und Nacht Betreuer da.

Wenn Sie Hilfe brauchen, ist jemand da.

 

Sie entscheiden selbst, was Sie in Ihrer Freizeit machen.

Es gibt Angebote, bei denen Sie mitmachen können.

Zum Beispiel:

  • Zusammen ins Kino gehen
  • Gesellschafts-Spiele
  • Disco  

 

 

Wohn-Gruppen

In einer Wohn-Gruppe leben Sie nicht allein.

In einer Wohn-Gruppe wohnen 3 bis 6 Menschen mit Behinderung zusammen.

 

Sie wohnen in einer Wohnung.

Oder sie wohnen in einem Haus.

Sie schaffen viele Dinge selbst.

Jeden Tag kommen Betreuer.

 

 

In der Wohn-Gruppe haben Sie ein eigenes Zimmer.

Sie können Möbel selbst aussuchen.

Sie können auch eigene Möbel mitbringen.

Das Wohn-Zimmer und die Küche sind für alle da.

Alle kümmern sich zusammen um die Wohnung.

Zum Beispiel:

  • Putzen
  • Einkaufen
  • Aufräumen
  • Verschönern

Sie entscheiden selbst, was Sie in Ihrer Freizeit machen.

Es gibt auch Angebote, bei denen Sie mitmachen können.

Zum Beispiel:

  • Zusammen ins Kino gehen
  • Gesellschafts-Spiele
  • Disco

 

 

Wohn-Schule

In der Wohn-Schule lernen Sie, was beim Wohnen wichtig ist.

An jedem Tag der Woche kommen Betreuer.

Gemeinsam mit den Betreuern überlegen Sie, was Sie schon gut können.

Und Sie überlegen, was Sie noch lernen möchten.

 

 

Zum Beispiel:

  • Einkaufen und kochen
  • Mit Geld umgehen
  • Putzen und aufräumen
  • Wäsche waschen
  • Planen, was Sie in Ihrer Freizeit machen wollen

 

Nach zwei Jahren können Sie sich entscheiden:

  • Ob Sie in einer Wohnung wohnen wollen
  • Ob sie in einer Wohn-Gruppe wohnen wollen
  • Ob Sie in einem Wohn-Haus wohnen wollen

 

 

In der Wohn-Schule können 6 Menschen mit Behinderung wohnen.

Jeder hat sein eigenes Zimmer.

Es gibt eine Küche und ein großes Wohn-Zimmer.

 

 

 

Ambulant Betreutes Wohnen

Ambulant Betreutes Wohnen heißt:
Sie wohnen in einer Wohnung, die Sie gemietet haben. 

Ein Betreuer kommt jede Woche ein paar Stunden zu Ihnen nach Hause.

Oder eine Betreuerin.

Sie besprechen, wann die Betreuer kommen.

Sie besprechen, wobei die Betreuer Ihnen helfen sollen.

 

 

Zum Beispiel:

  • Beim Einkaufen und Kochen
  • Beim Briefe Schreiben
  • Wenn Sie einsam sind
  • Wenn Sie etwas unternehmen wollen
  • Wenn Sie zur Behörde gehen
  • Wenn Sie zum Arzt gehen

Ambulant Betreutes Wohnen gibt es für Menschen mit Behinderung, die arbeiten.

Ambulant Betreutes Wohnen gibt es auch für Menschen mit Behinderung, die nicht mehr arbeiten.

Ambulant Betreutes Wohnen gibt es auch für Menschen mit Behinderung, die alt sind.

 

 

Wohnen für alte Menschen

Menschen mit Behinderung ab 60 Jahre, die nicht mehr arbeiten, können auch bei uns wohnen:

  • In einem Wohn-Haus
  • In einer Wohn-Gruppe
  • In der eigenen Wohnung

Im Wohn-Haus sind Tag und Nacht Betreuer da.

Wenn Sie Hilfe brauchen, helfen die Betreuer.

Tagsüber gibt es viele Angebote.

Jeder kann bei den Angeboten mitmachen.

Sie können zum Beispiel:

  • Spazieren gehen
  • Einkaufen
  • Kochen und backen
  • Hand-arbeiten
  • Reisen
  • Schwimmen
  • Turnen
  • Musik hören

 

 

Kontakt

Haben Sie Fragen zum Wohnen?
Rufen Sie einfach an!

Michael Schreckenberger
Telefon 04 72 1- 43 98 24
E-Mail m.schreckenberger(at)lebenshilfe-cuxhaven.de